Beroflex 6° 400 mm f/6.3

Wenn man dieses Beroflex Objektiv vor sich sieht, erinnert es irgendwie an ein Zielfernrohr für eine Jagdflinte. Es ist verdammt lang! Es hat einen Filterdurchmesser von immerhin 72 mm, was auch die Offenblende von f/6.3 erklärt. Es ist somit lichtstärker als der größere Bruder mit 500 mm und f/8. Bekannt sind diese langen Teleobjektive auch als "Wundertüten". Damit man es auf dem Stativ ordentlich mit Kamera bestigen kann, verfügt es über eine Stativschelle.

Folgendes ist mir bei meiner Version aufgefallen:

 

 

Eine gut verarbeitetes Objektiv aus Vollmetall, dass sehr wertig wirkt. Linsen sind klar.
Im Bereich Offenblende ist es zwar nicht besonders scharf das ändert sich aber schon, wenn man auf f/ 8 abblendet. Insgesamt bewerte ich die Optik mit einer Schulnote von 3+. Aufgrund der Länge ist der Einsatz eines Pistolengriffs (siehe Foto) recht hilfreich. Die findet man immer mal wieder in Auktionen zusammen mit alten Kameras. Damit man Objekte scharf bekommt, muss man übrigens schon 6 m entfernt sein...

Objektivdaten
  • Typ: Telebrennweite
  • 400 mm Brennweite
  • Lichstärke f/ 6.3 - 32
  • 13 Blendenlamellen
  • Stativschelle
  • Filtergewinde: 72 mm
  • Nahgrenze: 6 m
  • Länge (ohne Anschluss): 325 mm
  • Gewicht: ca. 784 g
  • Anschluss: hier T2 Gewinde
  • Vollmetall

 

Detailansichten

Fotos mit Offenblende 6.3

Fotos mit Blende 8

Scroll Up